Was ist ein Kältemittelkreislauf?

Jede Kälteanlage, ob Klimagerät, Kühlschrank, Tiefkühltruhe, Bedientheke, usw. hat einen Kältekreislauf.

Kältemittel fließt durch die verschiedenen Kältekomponenten und verändert sich in Temperatur und Zustand.

Der Kältemittel- Kreislauf unterteilt sich in 4 verschiedene Prozesse.

 

1.

Ein Kompressor (Verdichter), das Herzstück einer Kälteanlage, pumpt Kältemittel durch die Anlage. Vor dem Verdichter ist das Kältemittel gasförmig mit niedrigem Druck. Im Kompressor wird es unter hohem Druck komprimiert, erhitzt und fließt Richtung Kondensator.

2.

Das heiße, stark komprimierte Gas, gibt im Kondensator die Hitze an die Außenluft ab. Dadurch wird es zu einer kühlen, stark komprimierten Flüssigkeit.

3.

Die entstandene Flüssigkeit fließt durch ein Expansionsventil. Dieses reduziert Druck und die Temperatur sinkt unter die Temperatur des Raumes. Das Ergebnis ist kaltes flüssiges Kältemittel unter geringem Druck.

4.

Dieses Kältemittel fließt zum Verdampfer. Dort nimmt es durch Verdampfung die Hitze aus der Raumluft auf und wird dadurch wieder zu Gas mit geringem Druck. Das gasförmige Kältemittel fließt nun wieder zurück zum Verdichter und der Kältekreislauf beginnt von neuem.

 

Die Funktion einer Wärmepumpe funktioniert genau umgekehrt.