Was bedeuten die Begriffe COP und EER?


EER

Die Energieeffiziensklasse ist eine Bewertungsskala, die bei Kaufentscheidungen unterstützen soll. Sie sagt aus, welche Elektrogeräte besonders energiesparend arbeiten.

Fast alle Elektrogeräte, wie Backöfen, Geschirrspüler, Kühl- und Tiefkühlgeräte, Haushaltstrockner, Waschmaschinen, aber auch Klimaanlagen müssen mit der Energie-Etikette ausgezeichnet werden.

EER steht für: Energy Efficiency Ratio

Umschaltbare Klimageräte (kühlen/heizen) werden mit zwei Leistungszahlen bewertet.

Die Einteilung erfolgt in Klassen von A bis G, wobei A die beste und G die schlechteste Klasse bezeichnet. Je besser die Klasseneinteilung umso geringer ist der Energieverbrauch des Klimagerätes oder Haushaltsgerätes.

Seit der Einführung der verschiedenen Energieklassen, wurden die Geräte ständig verbessert um einen geringeren Energieverbrauch zu erzielen. Aus diesem Grund sind Geräte mit hohem Verbrauch (Klasse G) zum größten Teil vom Markt verschwunden.

 

COP

Der COP- Wert bezeichnet das Verhältnis von abgehender Wärmeleistung (KW) zur aufgenommenen Antriebsleistung. Da mittlerweile ein großer Teil an Klimaanlagen eine Heizfunktion haben, wird auch hier der COP- Wert angegeben.

COP steht für: Coefficient Of Performance

Je höher der angegebene COP- Wert einer Wärmepumpe ist, umso größer ist die nutzbare Energie zum heizen